Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

1. Leistungsanbieter (im Folgenden Vermieter genannt)

 

Rainer H. Müller

Neue Scheune 5

14548 Schwielowsee

 

Ferienhaus-Resort "Paradies Schwielowsee"

Neue Scheune 30-38

14548 Schwielowsee

 

Telefon: 0049-(0)-173-607 58 58

Fax: 0049-(0)-33 209-20 39 10

E-Mail: info@paradies-schwielowsee.com

Homepage: www.paradies-schielowsee.com

 

Vertreten durch seinen Vertreter Herr Kay Steen, Kiel.

 

 

2. Abschluss des Vertrages

 

2.1 Der Gegenstand des Gastaufnahmevertrages ist die zeitlich begrenzte Überlassung eines Ferienhauses oder mehrerer Ferienhäuser zu Wohnzwecken, oder eines Raumes für Feierlichkeiten (Kneipe "Ferchi").

Die Ferienhausanlage befindet sich in Neue Scheune 30-38, 14548 Schwielowsee.

 

2.2 Der Gastaufnahmevertrag verpflichtet Gast und Vermieter zur Einhaltung und kommt nur zwischen Vermieter und Gast, sowie debn ihn begleitenden Personen zustande.

 

2.3 Ein Gastaufnahmevertrag zwischen Vermieter und Gast ist abgeschlossen, sobald das Ferienhaus bestellt, die Bestellung vom Vermieter oder seinem Beauftragten bestätigt ist, und die Anzahlung auf das Konto des Vermieters fristgerecht eingegangen ist (Absatz 3.1, Zahlungsmodalitäten).

 

2.4 Der Eingang Ihrer Buchung als E-Mail, Brief oder Telefonat gilt als verbindlich. Die Bestätigung Ihrer Reservierung erhalten Sie per E-Mail oder Brief. Bei sehr kurzfristigen Buchungen und auf besonderen Wunsch werden auch telefonische Bestätigungen ausgesprochen. Die ist jedoch die Ausnahme.

 

2.5 Der Gastaufnahmevertrag verpflichtet beide Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages auf die Dauer der vereinbarten Buchung. Der Gastaufnahmevertrag wird ungültig, wenn die Restzahlung auf den Rechnungsbetrag an den Vermieter nicht fristgerecht erfolgt (Absatz 3.2, Zahlungsmodalitäten).

 

2.6 Ein Gastaufnahmevertrag kommt auch zustande, wenn der Gast bei kurzfristiger Buchung kurz vor Anreise überweist bzw. in bar bei Schlüsselübergabe zahlt (Absatz 3.3, Zahlungsmodalitäten).

 

2.7 Das Recht des Mieters auf kostenpflichtige oder kostenlose, vollständige oder teilweise Überlassung des Mietobjektes an Dritte ist ausdrücklich ausgeschlossen.

 

 

3. Zahlungsmodalitäten

 

3.1. Für die Wirksamkeit der Buchung (Abschluß des Gastaufnahmevertrages) muß eine Anzahlung von 25% des Rechnungsbetrages innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsstellung erfolgen. Wird die Buchung vom Gast storniert, dann verfällt der angezahlte Betrag. Der Betrag wird vom Vermieter nicht an den Gast erstattet.

 

3.2. Der Restbetrag von 75 % der Rechnung ist fällig spätestens 4 Wochen vor Anreisedatum (Eingang auf das Konto des Vermieters). Wird der Restbetrag nicht gezahlt oder nicht fristgerecht gezahlt, dann verfällt die Buchung, der Gastaufnahmevertrag wird ungültig, eine Erstattung der geleisteten Anzahlung von 25 % erfolgt nicht.

 

3.3 Bei kurzfristigen Buchungen (zwischen Buchung und Anreisetag weniger als 3 Monate) wird der vollständige Rechnungsbetrag (100 %) sofort fällig. Nach Vorgabe seitens des Vermieters erfolgt die Bezahlung per Überweisung auf das angegebene Konto, oder bar bei Anreise bei Schlüsselübergabe (Zahlungsart wird in der Rechnung ausgewiesen).

 

3.4 Bei früherer Abreise nach Mietbeginn wird die gesamtgebuchte Zeit berechnet, es erfolgt keine Erstattung.

 

3.5 Personen ab 18 Jahre müssen in Schwielowsee eine Kurtaxe zahlen (zur Zeit 1 € pro Person und Nacht), die Kurtaxe wird mit in Rechnung gestellt.

 

3.6 Rechnungen sind sofort ohne Abzug zahlbar.

 

 

4. Stornierung/Aufhebung Gastvertrag

 

4.1 Für einen Rücktritt vom Vertrag (Stornierung) vor Mietbeginn kann der Vermieter nach § 651 j BGB eine angemessene Entschädigung fordern.

 

4.2 Wurde eine Anzahlung von 25% des Rechnungsbetrages gezahlt (3.3), und wird die Buchung anschließend vom Gast vor Zahlung des Restbetrages storniert, dann verfällt der angezahlte Betrag. Der Betrag wird vom Vermieter nicht an den Gast erstattet.

 

4.3 Hat der Gast schon 100% des Rechnungsbetrages gezahlt (25% Anzahlung und 100% Restbetrag (3.2) oder direkte 100% Zahlung (3.3)), und storniert der Gast anschließend, dann ist der Gast verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen für den gebuchten und zugesagten Zeitraum folgenden Preis an den Vermieter zu entrichten:

 

bei Stornierung 89-60 Tage vor Mietbeginn: 30 % des vereinbarten Mietpreises

bei Stornierung 59-30 Tage vor Mietbeginn: 50% des vereinbarten Mietpreises

bei späterer Stornierung 100% des vereinbarten Mietpreises.

 

Stornierungen haben schriftlich zu erfolgen (E-Mail oder Brief), und der Eingang muß vom Vermieter schriftlich bestätigt werden, um wirksam zu sein.

 

4.4 Die Stornierungsbedingungen sind dadurch bedingt, daß die Ferienhäuser relativ preisgünstig angeboten werden.

 

4.5 Es wird empfohlen, sich gegen das mit einem Rücktritt verbundene Kostenrisiko durch den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung abzusichern!

 

4.6 Sollte der Gast am Anreisetag nicht erscheinen, gilt der Gastaufnahmevertrag nach einer Frist von 24 Stunden ohne Benachrichtigung an den Vermieter oder dessen Vertreter als gekündigt und beendet. Der Vermieter kann dann über das Objekt neu verfügen.

 

4.7 Sollten mehr Bewohner das Ferienhaus nutzen als im Gastaufnahmevertrag vereinbart, dann ist der Vertrag ebenfalls fristlos storniert, es erfolgt keine Rückzahlung von bezahlter Miete.

 

 

5. Leistungen

 

5.1 Der Umfang der vertraglichen Leistungen zum Mietobjekt ergibt sich ausschließlich aus der Leistungsbeschreibung im Internet. Die einzelnen Häuser sind unterschiedlich im Aufbau, daher sind die gezeigten Fotos im Internet nur beispielhaft für ähnliche Häuser. Nebenabreden gelten nicht.

 

5.2 Bilder im Internet (home page) sind ohne Gewähr, Änderungen von Einrichtung und Ausstattung des Mietobjektes bleiben vorbehalten und begründen keine Ansprüche des Mieters. Sie sind jedoch grundsätzlich den beispielhaft angegebenen ähnlich. Generell wird darauf hingewiesen, daß es sich um eine ehemalige Ferienanlage der GASAG handelt die auf mittlerem Niveau gestaltet wurde.

 

5.3 Entfernungsangaben vom Objekt zur Umgebung (z.B. Restaurants, Fahrt nach Berlin etc.) sind ca. Angaben und ohne Gewähr.

 

5.4 Die vereinbarten Preise beinhalten die Nebenkosten wie Strom, Wasser und Heizung. Bettwäsche wird gestellt, ebenso Handtücher (2 pro Person, 50x100 cm). Bei Aufenthalten von mehr als 8 Tagen erfolgt Neubestückung mit Handtüchern und Bettwäsche (zum Selbstbeziehen).

 

5.5 Die Endreinigung erfolgt durch Personal des Vermieters, das Mietobjekt muß jedoch aufgeräumt und das Geschirr gespült, abgetrocknet und in die Schränke zurückgeräumt sein. Das Objekt ist besenrein zu hinterlassen (z.B. Fußböden gesaugt, Oberflächen in Küchen gewischt etc.).

 

5.6 Gemäß § 1 Abs. 1 der Preisangabenverordnung wird dazu verpflichtet, die Endreinigung nicht mehr separat auszuweisen. Die Kosten für die Endreinigung sind daher in den Übernachtungskosten für die erste Nacht eingeschlossen, sie entsprechen einem Wert von 20-25 € (je nach Belegungszahl 2-4 Personen). Beispiel: für 2 Personen erste Nacht 95 €, ab 2. Nacht 75 €.

 

 

6. An- und Abreisezeiten

 

6.1 Die Anreisezeit am ersten Buchungstag ist ab 15:00 Uhr nachmittags, Abreisezeit am letzten Tag ist vor 11:00 Uhr vormittags. Bei Bedarf können variierende An- und Abreisezeiten mit dem Vermieter, d.h. seinem Beauftragten, abgesprochen werden.

 

6.2 Die ungefähre Anreisezeit sollte dem Vermieter spätestens ca. 2 Tage  vorher mitgeteilt werden, damit eine optimale vorbereitende Organisation möglich ist.

 

 

7. Tiere

 

7.1 Hunde sind herzlich willkommen. Bei Buchung bitte über mitzubringende Hunde informieren (Anzahl, Rasse). Pro Hund ist ein Übernachtungszuschlag fällig.

 

 

8. Regelungen in der Hausordnung

 

8.1 Das Ferienhaus darf höchstens mit der bei der Buchung angegebenen Personenzahl bewohnt werden.

 

8.2 Für die Reinhaltung des Objektes während der Mietzeit ist der Gast verantwortlich, Utensilien für die Reinigung stehen zur Verfügung. Für Ausstattung und Sauberkeit übernimmt der Vermieter nur insoweit die Verantwortung als dies bei wechselnden Mietern möglich ist.

 

8.3 Schließen Sie bitte alle Fenster und Balkontüren bei Verlassen des Ferienhauses. Bei Verlassen des Hauses bei Abreise bitten wir Sie das Licht zu löschen und die Heizung runter zudrehen (Thermostat an der Wand). Achten Sie bitte auch darauf, dass die Herdplatten ausgeschaltet sind. Anschließend den Schlüssel am Eingangstor (Neue Scheune 30) in den dort befindliche Schlüsselkasten werfen. Das Haus bei Abreise bitte abschließen!

 

8.4 Im Ferienhaus und in der Ferienwohnung sollte nicht geraucht werden. Gehen Sie bitte zum Rauchen vor die Tür auf die Terrasse.

 

8.5 Bei Verstoß gegen die Hausordnung kann eine Abmahnung ausgesprochen werden. Kommt es wiederholt zu Verstößen, kann eine fristlose Kündigung ausgesprochen werden. Bei fristloser Kündigung entfällt jegliche Erstattung des Mietpreises.

 

8.6 Zusätzlich zu diesen Regelungen (8.1-8.4) in den AGB gibt es noch eine separate Hausordnung, die der Gast sich verpflichtet zu beachten.

 

 

9. Haftung des Gastes

 

9.1 Der Gast ist verpflichtet das Mietobjekt nebst Zubehör und Inventar sorgfältig und pfleglich zu behandeln. Er haftet für alle Schäden, die er oder ihn begleitende Personen oder Tiere verursachen. Der Gast ist für das gemietete Objekt Gesamtschuldner.

 

9.2 Der Gast haftet für selbst verursachte Schäden im Ferienhaus/Ferienwohnung während seiner Nutzung in voller Höhe. Diese Schäden sollten dem Vermieter unverzüglich mitgeteilt werden.

 

9.3 Bei Verlust des Wohnungsschlüssels und/oder Torschlüssel haftet der Mieter mit mindestens 300 EUR, da die Zylinder komplett ausgetauscht werden müssen, und es sich um eine teure Schließanlage handelt. Rechnung wird dem Gast vorgelegt (evtl. Erstattung durch Haftpflichtversicherung des Gastes möglich).

 

9.4 Schäden durch unsachgemäße Bedienung von Geräten gehen zu Lasten des Gastes (z.B. Elektrogrill oder Holzgrill).

 

9.5 Kinder sind unter Aufsicht zu halten, insbesondere auch wegen der Größe des Grundstückes, und der teilweise vorhandenen Hanglagen zum See.

 

 

10. Haftung des Vermieters/Haftungsausschlüsse

 

10.1 Geringfügige Mängel, die den vertragsmäßigen Gebrauch des Mietobjekts nur unwesentlich beeinträchtigen (z. B. fehlende Teile der Ausrüstung, geringe Unsauberkeiten, gelegentlich kurzzeitig, vom Vermieter nicht zu vertretende Ausfälle der Strom- oder Wasserversorgung, Ausfall technischer Geräte etc.) berechtigen den Mieter nicht zur Mietpreisminderung oder zu Schadensersatzansprüchen.

 

10.2 Für kurzfristigen Ausfall von Einrichtungsgegenständen, öffentlicher Versorgung usw. kann der Vermieter nicht haftbar gemacht werden. Bei Ausfall von Gasthermen und daraus resultierender fehlender Warmwasserversorgung am Wochenende (Samstag, Sonntag) erfolgt Reparatur erst montags, bei Ausfall von Heizung in der Winterzeit steht in der Regel ein Notdienst zur Verfügung. Der Vermieter haftet ebenfalls nicht bei höherer Gewalt. Preisminderungen sind ausgeschlossen.

 

10.3 Auf dem Gelände des Ferienresorts stehen Spielflächen zur Verfügung (z.B. Volleyball, Basketball, Fußball), z.B. ein Kinderspielplatz, sowie Liege- und Spielwiesen, sowie zukünftig ein Fitnessraum mit Geräten Die Gäste nutzen alle Geräte und Flächen auf eigene Haftung, Haftung des Vermieters wird ausgeschlossen.

 

10.4 Reklamationen müssen durch den Gast sofort bzw. spätestens 24 Stunden dem Vermieter bzw. seinem Vertreter gemeldet werden (E-Mail, Telefon). Der Vermieter ist bestrebt die Mängel in einer angemessenen Frist zu beseitigen. Spätere Reklamationen werden vom Vermieter nicht anerkannt und berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen. Nach Mietzeitende vorgebrachte Beanstandungen werden vom Vermieter nicht anerkannt und berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen. Es besteht hier die Mitwirkungspflicht des Gastes um den Schaden zu gering wie möglich zu halten.

 

10.5 Gegen das Auftreten von Insekten, Wespen, Ameisen, Spinnen etc. kann keine Gewähr übernommen werden, da es sich um Ferienhäuser in einen ökologisch gesunden Naturpark handelt der voller Lebewesen ist. Insbesondere die Spinnen sind fleißig und spinnen nach Reinigung überall innerhalb von nur einem Tag wieder ihre Netze!

 

10.6 Der Vermieter übernimmt keinerlei Haftung für den Gast oder mitreisende Personen und für von denen in das Ferienhaus eingebrachtes Gut bzw. Fahrzeuge auf dem Parkplatz des Resorts. Eine Versicherung ist hierfür nicht abgeschlossen. Es besteht auch keine Haftung bei Diebstahl.

 

10.7 Nimmt der Gast Leistungen des Vermieters nicht in Anspruch besteht kein Anspruch auf anteilige Rückerstattung. Kein Anspruch auf Rückerstattung besteht bei Beeinträchtigung des Urlaubs durch höhere Gewalt, oder durch den Vermieter nicht zu vertretende Beeinträchtigungen (z.B. Geräteausfall und Reparaturverzögerung durch Lieferfrist für zu besorgendes Ersatzteil, Nichtverfügbarkeit Reparaturfirma am Wochenende).

 

10.8 Grundsätzlich ist die Haftung des Vermieters auf den maximalen Mietpreis pro Tag begrenzt, an dem die Beeinträchtigung stattgefunden hat bzw. die Tage über die die Beeinträchtigung angedauert hat. Somit ergibt sich als maximale Haftung der Mietpreis der Gesamtbuchung. Jede Haftung des Vermieters ist also auf das Recht des Mieters zur Minderung der Miete beschränkt und der Höhe nach durch den vereinbarten Mietpreis begrenzt.

 

10.9 Die Geltendmachung von Folgeschäden ist ausgeschlossen.

 

10.10 Eine Haftung für Schäden am Eigentum des Mieters, die durch Mängel der Mietsache verursacht werden ist ausgeschlossen, es sei denn, die Schäden sind durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Vermieters oder dessen Beauftragten verursacht worden.

 

 

11. Rücktritt durch den Vermieter

 

11.1 Wenn die Bereitstellung des Ferienhauses aus für den Vermieter nicht vertretbaren Gründen undurchführbar ist, z.B. Unbewohnbarkeit durch größeren Schaden, wird der versuchen in diesem Fall ein Ersatzobjekt anzubieten. Ist dies nicht möglich, oder findet das Ersatzobjekt nicht die Zustimmung des Gastes wird die an den Vermieter gezahlte Miete zurückerstattet. Ein weitergehender Ersatzanspruch bzw. Entschädigung ist ausgeschlossen.

 

 

12. Schlußbestimmungen/abschließende Regelungen

 

12.1 Die Beschreibung im Internet wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, ist jedoch ohne jegliche Gewähr.

 

12.2 Der Vermieter darf bei Notfällen das Mietobjekt jederzeit betreten. Falls eine Reparatur notwendig ist, wird der Mieter vorab benachrichtigt. Ein Besichtigungsrecht ergibt sich aus der übernommen Reinigungspflicht und kann ohne direkte Vorankündigung ausgeübt werden.

 

12.3 Irrtümer, z. B. Druck oder Rechenfehler, bleiben vorbehalten.

 

 

13. Salvatorische Klausel

 

13.1 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vermittlungsvertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

 

 

14. Gerichtsstand

 

14.1 Es gilt deutsches Recht, ausschließlicher Gerichtstand ist Potsdam

 

 

15. Anerkennung AGB

 

15.1 Alle hier aufgeführten allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten mit der Buchung als anerkannt.

Sollten Zweifel an den hier aufgeführten Bedingungen bestehen, dann wird gebeten von einer Buchung abzusehen.

 

 

Familie Müller (Conny und Rainer) wünscht Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und wir freuen uns auf Ihren Besuch,

 

Ihre Gastgeber

 

Familie Müller